Home|Historie|Rom|Mailand|Venedig|Toskana|Links|Impressum

Toskana

 

Die Toskana

Eine Gegend wie aus dem Bilderbuch und absolut geeignet um zwischen Weinbergen, Pinien und Zypressen in der unberührten Natur zu wandern.

Die Toskana entstand aus dem Reich der Etrusker, das ab dem 5. Jh v. Chr. von den Römern okkupiert wurde, gehörte dann kurz zum Frankenreich, wurde später aber von unabhängigen Stadtstaaten wie Florenz und Lucca regiert. Seit 1860 gehört die Region, mit Florenz als Hauptstadt, wieder zum geeinten Italien.

Der 900 Jahre alte Dom der Kleinstadt Pisa ( ca. 100.000 Einwohner ) ist sicherlich sehenswert, zur internationalen Bekanntheit führte aber der schiefe Turm ( Torre Pendente ) und ist daher auch absolutes Pflichtprogramm. Der kulturelle Mittelpunkt der Gegend liegt dennoch in Florenz ( ca. 500.000 Einw.).

In der San Croce sind u.A., Dante, Galilei und Michelangelo beerdigt und in den Uffizien werden Bilder von Botticelli, Giotte und da Vinci ausgestellt.

Abseits von dem Kulutrtourismus in den Städten ist die Toskana aber eine der schönsten Gegenden Italiens und liegt direkt am Mittelmeer, sodaß auch einem Urlaub am Strand nichts im Wege steht.