Home|Historie|Rom|Mailand|Venedig|Toskana|Links|Impressum

Rom

 

Rom

Im Jahr 753 vor Chr. zog Romulus, der erste König Roms, die Grenzen der Stadt und legte so den Grundstein für eine Expansion sondergleichen. Bereits im 2. Jahrhundert v. Chr. hatten sich die Römer eine Vormachtstellung im gesamten Mittelmeerraum gesichert.

Die folgenden Jahrhunderte sind geprägt durch innere Konflikte einzelner Gruppen und kirchlicher Vertreter. Eine Einigung fand erst 1870 statt, als Rom die Haupstadt des neuen italienischen Königreiches wurde, und dies bis zur, heute noch, aktuellen Republik blieb.

Die Spanische Treppe

Einer der Treffpunkte der Einwohner Roms selbst um zu flanieren und um die vielen Touristen zu bestaunen, die sich vor Allem für das Shopping-Viertel am Fuß der Treppe interessieren. Hier im Zentrum des "Englischen Roms" gibt es viele fliegende Händler aber auch die etablierten Nobel-Geschäfte (Prada, Gucci, etc.)

Das Pantheon

Dieser Tempel wurde allen Göttern geweiht, im Jahr 27 vor Christus am Marsfeld erbaut und ist seitdem fast unversehrt und sehr gut erhalten. Ebenso beeindruckend wie die Kuppel der Peterskirche hat auch die des Pantheons einen Durchmesser von 46,56M, dessen Rund sich aus dem Grundriß des Gebäudes ergibt.

Im Inneren befinden sich u.A. die Gräber von Königin Margherita und Vittorio Emanuele II.

Die Peterskirche

... eine der größten Kirchen der Welt und ein absolutes Muss während der Besichtigung Roms ist die Peterskirche.

Der Grundstein der ersten Basilika wurde bereits im Jahr 324 über dem Grab des Heiligen Petrus gelegt. Später wurde sie jedoch wieder abgerissen und ab 1546 von Michelangelo weitergebaut.

Auch die imposante Kuppel ist auf den Meister der Architektur zurückzuführen, dessen Werk von Fontana, Maderno und Bernini vollendet wurde.

Heute umfasst die Kirche: - 44 Altare

  • 27 Kapellen
  • 11 Kuppeln
  • 395 Statuen

Das Koloseum

Eines repräsentativsten Gebäude, Wahrzeichen Roms und das größte Amphti-Theater der Antike.

Früher wurden hier blutige Gladiatorenkämpfe zum Amüsement des Volkes ausgetragen, die jedoch im Laufe des 5-6 Jahrhunderts abgeschafft wurden.

Im Jahre 80 n.Chr. erbaut ist es ein absolutes Meisterwerk an Architektur, denn es überstand einige kleinere Erdbeben nahezu unbeschadet, es gab ein Abwassersystem für Toiletten und das Velarium (ein riesiges Zeltdach ) bot Schutz vor Sonne und Regen für etwa 50.000 Zuschauer.

Piazza del Colosseo
Telefon: 06.39.96.77.00
Öffnungszeiten: 9-19 Uhr

 

Tipps

Der personalausweis sollte selbstverständlich immer mitgenommen werden.

Das Auto möglichst noch in Österreich volltanken, da dort das Benzin etwas billiger ist.

Mobiltelefone können in der Regel uneingeschränkt genutzt werden. Man sollte sich aber über die Gebüren der ausländischen Netzbetreiber informieren.

Die Anreise per Flugzeug ist seit einiger Zeit die oftmals günstigste Alternative und sollte immer in Betracht gezogen werden.